Selfies

Selbstbildnisse als Mittel zur Suche zu sich Selbst wurde schon lange von Künstlern benutzt.

Man ist nicht nur ein billiges und immer verfügbares Modell,

sondern man kennt sich selbst am besten und so hat man die beste Voraussetzung ein treffendes Portrait zu erstellen.

 

 

 

 

 

Ich und Ich und Ich 

Selbstbetrachtung von mehreren Seiten

(Erst kürzlich habe ich gelesen, daß Picasso schon diesen Titel verwendet hat.)

  

21 x 30 cm

Tusche auf Papier

Frühjahr 2017

 

Früher hielt ich nicht viel von Selbstportraits, als ich es das erste  Mal versucht hatte, merkte ich den Reiz dabei. Man erfährt eine ganze Menge über sich, man kann sich ausdrücken, man verarbeitet Dinge und man versöhnt sich mit sich selbst. Außerdem hat man immer ein Modell, das man kennt und an dem man alles ausprobieren kann.

Ich lese viel über bekannte Künstler und erfahre eine Menge über verschiedene Mal-,  Zeichen- und Drucktechniken, die mich inspirieren.

Neben der malerischen Darstellung interessieren mich Karikaturen, Cartoons und Illustrationen, das ist ein weiteres Feld auf dem ich mich austoben kann. 

Ohne Ideen und weitere Ziele werde ich wohl nie sein :D 

 

 

Drei Portraits in Softpastell mit Kohle auf Papier 40 x 30 cm 

1- Bina mit Jessie

2- Bina mit Katze

3- Bina mit Rabe

Acryl auf Leinwand 30 x 24 x 2 cm

1- Binas Scheinwelt

2- Binas Traumwelt

Ich in Mich - Tusche, Fineliner, Schellack, Aquarell, Kreide auf Kraftpapier 30 x 36 xm
Ich in Mich - Tusche, Fineliner, Schellack, Aquarell, Kreide auf Kraftpapier 30 x 36 xm

 

Ich in Mich

Mischtechnik auf Papier 30 x 36 cm

Experiment Tusche auf Fotopapier DinA4

1- Roundabout

2- Kirschblütenzeit